booklet_2020_6 3.jpg

Dmitri Prigov / Ivan Razumov
Moskau und die Moskauer

»Dieses Buch stellt den Versuch dar, eine methodologische Grundlage für die Erforschung des Moskauer Themas mit poetischen Mitteln und in Übereinstimmung mit den historischen Vorstellungen unserer Zeit zu schaffen. Wie jeder erste Versuch wird es möglicherweise beinahe sogleich zu einem Anachronismus. Nun gut, dann soll uns das aufgeklärte Moskau ein gemeinsames Denkmal sein.« — Dmitri Prigov 

Aus dem Russischen von Günter Hirt und Sascha Wonders

No. 15 | ca. 96 Seiten mit farbigen Abbildungen, Hardcover

Erscheint voraussichtlich im Sommer 2020

ISBN 978-3-945867-15-1

EUR 25,00


prigov_autor.png

Dmitri Prigov

geboren 1940 in Moskau. Ausbildung als Bildhauer am Stroganow-Kunstinstitut. Arbeitete zunächst als Bildhauer und schrieb seit 1971 Gedichte. Neben zahlreichen Gedichtbänden verschiedene Arbeiten im Bereich der visuellen Poesie, poetische Objekte, Poeme, Dramen. 1987 nahm Prigov an der Documenta 8 in Kassel teil. 1989 hatte er seine erste Einzelausstellungen in der Struve Gallery in Chicago und in der St. Louis Gallery of Contemporary Art. 1990 erhielt er ein DAAD-Stipendium für einen einjährigen Aufenthalt in Berlin, während dem er das Werk Poet ohne Persönlichkeit verfasste. Prigov starb 2007.