Pavel Pepperstein
Eisensteins Paradies

Nach Stadt Russland und Der Architekt und das goldene Kind ist Eisensteins Paradies eine weitere Kurzerzählung aus Pavel Peppersteins Epos Ein Geheimnis unserer Zeit.

In der Publikation wird die Potemkinsche Treppe in Odessa, Eisensteins Paradies, in drei Formen dargeboten: als Bild, als Narrativ, als Objekt.

Aus dem Russischen von Wladimir Velminski

No. 3 | 10-teiliges Stufen-Leporello, ausgefaltet 30 x 50 cm, mit durchgehender farbiger Abbildung bedruckt

1000 durchnummerierte Exemplare, davon 50 signierte Ausgaben

ISBN 978-3-945867-03-7

EUR 5.90



Pavel Pepperstein ist unter den Zauberkünstlern
der postsowjetischen Allegorie der merkwürdigste.
Ein Denker in Bildern, Erzähler in Theorien und Texten, ein Artist, der am liebsten an den Rändern schrottreifer Diskurse balanciert, bevor ihre Trümmerteile ins All wegsegeln.
— Durs Grünbein